Mörder wegen Ramadan-Fasten vermindert schuldfähig

Mustafa Y. vor dem Landgericht Rottweil: Vermindert schuldfähig wegen Fastens Foto: picture alliance/dpa

Mustafa Y. vor dem Landgericht Rottweil: Vermindert schuldfähig wegen Fastens Foto: picture alliance/dpa

ROTTWEIL. Das Landgericht Rottweil hat einem Moslem, der seinen Nachbarn im Streit ermordete, einen Strafnachlaß gewährt, weil er zum Tatzeitpunkt fastete. Mustafa Y. hatte im Juli 2013 seinen Nachbarn Hanspeter W. mit neun Schüssen aus einer Pistole getötet. Vorausgegangen war der Tat ein seit längerem schwelender Streit über Bauarbeiten, die W. an seiner Doppelhaushälfte vornahm.

An dem Tag im Juli eskalierte der Streit. Mustafa Y. schoß seinem Nachbarn zuerst mit einer Sportpistole in die Hüfte. Ein zweiter Schuß verfehlte das Opfer, wie die Bild-Zeitung berichtet. Hanspeter W. flüchtete sich in sein Haus. Doch der Mörder folgte ihm und tötete ihn mit mehreren Schüssen.

W.`s Frau mußte die Tat teilweise mit ansehen, konnte sich und ihren kleinen Sohn aber in Sicherheit bringen. Im Anschluß rief Mustafa Y. selbst die Polizei und sagte „Nachbar tot gemacht.“

Vor Gericht erläuterte ein Gutachter, Mustafa Y. sei als strenggläubiger Moslem zum Tatzeitpunkt nicht mehr Herr seiner Sinne gewesen, weil er an dem heißen Sommertag bereits seit 14 Stunden nichts mehr getrunken und gegessen hatte.

Lees verder >>

Comments zijn gesloten.

1 Comment on Mörder wegen Ramadan-Fasten vermindert schuldfähig

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Google photo

Je reageert onder je Google account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

Verbinden met %s

%d bloggers liken dit: